Linkliste



Surf-Empfehlungen für Puppenfreunde


   Das Käthe-Kruse-Puppenmuseum in Donauwörth ist immer eine Reise wert. Durch wechselnde Sonderausstellungen können auch diejenigen, die schon öfter dort waren, immer wieder etwas Neues entdecken.

   Wenn eine Käthe-Kruse-Puppe kaputt ist, kann man Sie an die Reparaturabteilung in Donauwörth schicken. Dort können z.B. Arme, Beine und Perücken ausgetauscht werden. Allerdings sollte man bei Puppen, die älter als 50 Jahre sind, mit derartigen Restaurierungen sehr vorsichtig sein. Sammler schätzen eine von Kindern vielgeliebte Puppe mit Spielspuren und Blessuren mehr als ein künstlich "geliftetes" Exemplar, welches seinen alten Charme verloren hat.

   Wer eine Puppe, die nicht aus dem Hause Käthe Kruse stammt, reparieren lassen möchte, sollte sich an Puppendoktor Thomas Packert wenden. Die in der Nähe von Coburg ansässige Puppenklinik besteht schon in der dritten Generation. Herr Packert berät Sie gerne, wie Ihrer alten Puppe oder Ihrem alten Teddy geholfen werden kann. Er kann dabei nicht nur auf viel Erfahrung, sondern auch auf ein großes Ersatzteillager zurückgreifen.

   Haben Sie Freude an kleinen, bebilderten Puppengeschichten? Hier finden Sie Kalenderblätter aus 100 Monaten, zusammengestellt von Dezember 1999 bis April 2008 von Barbara Benken und Björn Benken.


Käthe Kruse Clubhändler


Ihr Kontakt zum
Puppen-Paradies:

Tel.: 0531-378288
oder per E-Mail

Käthe-Kruse-Familie:



Die Käthe-Kruse-Familie ist ein Sammlerclub, der von der Käthe Kruse GmbH in Donauwörth betreut wird. Gegen einen Jahresbeitrag von 40,- Euro (Stand 2014) erhalten Mitglieder die Mitgliederzeitschrift "Puppe I", den jährlichen Käthe-Kruse-Kalender, den aktuellen Katalog, ein Clubgeschenk und die Möglichkeit, limitierte Clubausgaben zu erwerben, welche speziell für die Mitglieder der Käthe-Kruse-Familie herausgegeben werden. Auf der Website von Käthe Kruse finden Sie weitere Infos und einen Aufnahmeantrag.